Edgar Reitz dreht seinen vierten Heimatfilm im Hunsrück

„Vor dem Hintergrund des ländlichen Deutschland Mitte des 19ten Jahrhunderts, als ganze Dörfer geplagt von Hungersnot und Armut ins ferne Südamerika emigrierten, erzählt der neue Kino-Spielfilm DIE ANDERE HEIMAT von Edgar Reitz eine dramatische Familien- und Liebesgeschichte. In ihrem Zentrum stehen zwei Brüder, die eines Tages vor der alles entscheidenden Frage stehen: Gehen oder bleiben?

Gedreht an Originalschauplätzen im Hunsrück und unterstützt von der regionalen Bevölkerung folgt der Film dem Geist der weltberühmt gewordenen HEIMAT TRILOGIE und eröffnet ein filmisches Panorama mit großen Bildern von Liebe, Schicksal und Überlebenskämpfen in der deutschen Provinz.

Der Text und das Bild sind  übernommen von der  offiziellen Internetpräsenz von Edgar Reitz

Schreibe einen Kommentar

Zurück nach oben